• Internet
    Verbindungen und Konfigurationen
  • 1. Wie lauten die DNS Server?

    In dieser Reihenfolge:

    217.118.195.11

    217.118.192.11

    217.118.197.11

     

    Die DNS Server sind nur für Kunden und geben keine Antwort aus fremden Netzen.

  • 2. Externe DNS Server

    Agrinet
    81.221.250.11 | 81.221.252.11

    Bluewin
    195.186.1.162 | 195.186.4.162
    195.186.1.111 | 195.186.4.111
    195.186.1.110 | 195.186.4.110

    UPC-Cablecom
    62.2.17.60 | 62.2.17.61
    62.2.24.158 | 62.2.24.162

    ETH Zurich
    129.132.98.12 | 130.60.64.51

    Google
    8.8.8.8

    Hoststar
    213.239.207.82 | 88.198.26.41

    Init7
    213.144.129.2 | 212.55.195.90

    OpenDNS
    208.67.222.222

    Metanet
    80.74.130.30 |
    80.74.130.130 | 80.74.130.180
    80.74.144.44 | 80.74.144.45

    Netstream
    62.65.128.10 | 62.65.128.15

    Solnet
    212.101.0.10 | 212.101.4.253

    Sunrise
    193.192.227.3 | 195.141.56.5
    194.158.230.53 | 194.230.1.5

    Swisscom
    164.128.36.34 | 195.186.4.162
    195.186.1.162

    Tophost
    194.150.248.85 | 194.150.249.85

    Webland
    194.209.78.7 | 194.209.79.7

    Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie feststellen, dass DNS Server Adressen nicht mehr gültig sind, oder geändert wurden.

  • 3. SMTP / Versandserver

    smtp.europlink.com

    Keine Authentifizierung notwendig!

    Denken Sie daran, dass unsere Versandserver nur für Kunden frei sind, die auch über uns einwählen. Das heisst, sie müssen über einen  ADSL, VDSL oder xDSL Standleitung von uns einwählen.

    Wählen Sie über einen Mitbewerber ein (z.B. Bluewin, Green, Sunrise, Cablecom, usw.) müssen Sie deren Versandserver verwenden.

    Tipp: Die meisten Provider verlangen eine Authentitfizierung beim Versandserver. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Einwahlprovider.

  • 4. Gibt es einen Versandserver mit Authorisierung?

    Mit den folgenden Einstellungen können Sie über ein Fremdnetzwerk unseren SMTP-Server benutzen.

    ACHTUNG: Das SMTP Passwort entspricht NICHT dem Mail-Passwort und muss bei uns angefordert werden.

    Samsung Mobile (Android und Bada)

    SMTP-Server:   smtpauth.into.ch
    SMTP-Port:   587
    SMTP-Verbindung:   SSL
    SMTP-Auth:   Ein
    SMTP-Benutzername:   [E-Mail-Adresse]
    SMTP-Passwort:   [SMTP-Passwort]


    Mozilla Thunderbird

    SMTP-Server:   smtpauth.into.ch
    SMTP-Port:   587
    SMTP-Verbindung:   SSL
    SMTP-Auth-Methode:   Passwort, normal (keine Verschlüsselung)
    SMTP-Benutzername:   [E-Mail-Adresse]
    SMTP-Passwort:   [SMTP-Passwort]


    Outlook, Outlook Express und Windows Live Mail

    SMTP-Server:   smtpauth.into.ch
    SMTP-Port:   25
    (Express und Live)    
    SMTP-Port:   587
    (neuere Versionen)    
    SMTP-Verbindung:   SSL
    SMTP-Auth:   Ein
    SMTP-SPA:   Aus
    SMTP-Klartext-Auth:   Ein
    SMTP-Benutzername:   [E-Mail-Adresse]
    SMTP-Passwort:   [SMTP-Passwort]


    iPhone, iPad und iPod touch

    SMTP-Server:   smtpauth.into.ch
    SMTP-Portnummer:   587
    SMTP-SSL:   Ein
    SMTP-Benutzername:   [E-Mail-Adresse]
    SMTP-Kennwort:   [SMTP-Passwort]

     

  • 5. Wie komme ich auf das Webmail

    https://www.eul.ch/webmail

    Als Benutzername die komplette E-Mail Adresse eintragen.

     

    EUL.CH GmbH Kunden mit Webhosting können auch mit ihrer eigenen Domäne auf das Webmail zugreifen: www.kundendomäne.xyz/webmail

    Zu beachten ist da jedoch, dass nicht über eine gesicherte https:// zugegriffen werden kann.

  • 6. NTP Zeitserver

    Schweizer-ch.pool.ntp.org

    0.ch.pool.ntp.org
    92.42.186.250
    
    1.ch.pool.ntp.org
    192.33.214.57
    
    2.ch.pool.ntp.org
    91.234.160.19
    
    3.ch.pool.ntp.org
    185.90.153.252
    
    Sollte eine IP Adresse geändert worden sein, bitte uns verständigen.
    

     

  • 7. Warum haben manche weniger Spam als ich?

    Das Spamaufkommen hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu stellen sich ein paar Fragen:

    F1) Wie alt ist meine Email Adresse?

    A1) Je älter eine Adresse ist und je länger die Adresse bekannt ist, um so grösser ist die Chance, dass diese Adresse in irgendwelchen Spamlisten auftauchen.

    F2) Habe ich eine Email Adresse die auf einer Webseite publiziert wird?

    A2) Sogenannte Spambots lesen automatisch aus Webseiten Email Adressen aus. Da hilft auch nichts, wenn man die Adresse geschickt hinter einer Grafik versteckt.

    F3) Habe ich mehrer Email Adressen, die ich abrufe?

    A3) Viele denken gar nicht daran, dass Sie mehr als eine Email Adresse haben, welche sie alle in den selben Posteingang laden. Wenn also 5 Konten abgerufen werden, welche jedes 10 Spam Mails beinhaltet, ergibt dies 50 Spams nach dem Mailabruf.

    F4) Ist meine Adresse ein Spammagnet?

    A4) Als Spammagnet sind einige Adressen, die auf jeden Fall von einem professionellen Spamer immer verwendet werden und deshalb auch vermehrt Spam erhalten als andere:
     

    • info@
    • support@
    • admin@
    • kontakt@
    • service@
    • webmaster@
    • feedback@


    Beantworten Sie die obigen Fragen im Zusammenhang mit Ihrer/Ihren Email Adresse(n). Sie werden feststellen, dass es durchaus eine logische Erklärung gibt, warum manche mehr und manche weniger Spam erhalten.

  • 8. Was kann ich gegen die Spamflut machen?

    Die Frage ist, was sind Sie bereit dagegen zu unternehmen!

    Die effektivste Lösung ist das Ändern der Email Adresse. Natürlich ist dies auch sehr radikal, da man so auch alle Kontakte informieren muss. Nicht zu vergessen gewollte Newsletter, Forenzugänge, usw. auch noch anzupassen.

    Kommt ein Email Wechsel gar nicht in Frage, stehen Softwarelösungen von verschiedenen Antivirenhersteller als Internetgesamtschutz zur Verfügung. Diese überprüfen sozusagen die Mails bevor sie in den Posteingang des Mailprogramms geladen werden.

    Eine weitere Alternative ist das verwenden von einem Mailprogramm, welches Spam, oder auch Junk genannt, automatisch ausfiltert. Thunderbird hat sich in diesem Bereich als sehr effektiv erwiesen und ist zudem kostenlos.

    Es gibt auch externe Dienstleister, über die man die Mails umleitet, die dann auf Spam untersucht werden. Wichtig ist nach unserer Meinung, dass der Anbieter einen schnellen und deutschsprachigen Support hat, da Mailumleitungen doch eine zusätzliche Fehlerquelle bedeuten kann.

  • Sicherheit
    Sicherheit Tipps
  • 1. Computer und Passwort

    Immer wieder muss man feststellen, dass Benutzer aus Bequemlichkeit ihren Computer nicht mal mit dem minimalen Schutz eines Passwort sichern. So kann man den Computer einfach einschalten und gleich ungehindert bedienen.

    Dies mag wie bereits erwähnt, an lauter Bequemlichkeit liegen. Doch sobald ein Computer an ein Netzwerk (dabei spielt es keine Rolle ob Kabel- oder Wireless-Gebunden) angeschlossen ist, besteht IMMER die Möglichkeit, dass sich jemand von aussen unbefugten Zugriff verschafft.

    Die Ausrede, dass man ja nichts zu verbergen habe, ist schlichtweg dumm!

    Mal abgesehen davon, dass wirklich jeder irgend welche Geheimnisse hat, besteht mind. die Möglichkeit, dass ein ungebetener Computereindringlich sich genügend Informationen beschaffen kann, um sich die Identität des Computerbesitzers anzueignen.

Copyright © 2017  EUL.CH GmbH  Buchs Schweiz